Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz (HeilprG)

Dieses Angebot ist eine Privatleistung und wird von gesetzlichen Kassen in der Regel nicht und von privaten Kassen nur bedingt erstattet. Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz ist sinnvoll bei leichten bis mittelgradigen Störungen mit Krankheitswert oder als Kooperations- bzw. Überbrückungsangebot bis zum Start einer klassischen Psychotherapie. Lassen Sie uns über Ihre Themen sprechen und klären, welches Hilfsangebot für Sie sinnvoll ist.

 

Dieses Angebot richtet sich an Patienten, welche mehr in Einklang mit sich Selbst und Ihrem (Er)Leben kommen wollen. Im Vordergrund der Therapie stehen eine Stabilisierung des erwachsenen Bewusstseins im Hier und Jetzt sowie die Entfaltung ihres inneren Potentials im Sinne von, mehr Zugriff auf Ressourcen und stabiler Lebensstruktur. Im Rahmen der Therapie können körperliche, geistige und seelische Symptome als Ausgleichsbewegungen im Familien- und Persönlichkeitssystem erkannt und gewürdigt werden. Über systemische Aufstellungsarbeit und integratives EMDR werden Erkenntnis- und Entspannungsprozesse möglich, welche zu mehr Klarheit, Kraft und Wohlbefinden führen können. Diese Selbst-Heilungsimpulse wirken nicht auf der Ebene des denkenden Verstandes, sondern eher in Form eines seelischen Erkennens tief im eigenen Herzen. Deren Auswirkungen lassen sich dann körperlich erfahren und verändern auf vielfältige Weise das eigene Denken und Verhalten. Hier unterstützen Methoden aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP) ergänzend Selbstkompetenz, Handlungsfähigkeit und Selbstermächtigung.

 

Nicht jede Symptomatik ist durch einen Heilpraktiker für Psychotherapie behandelbar. Manchmal ist auch eine begleitende oder nur ärztliche Therapie erforderlich. Um hier höchstmögliche Sicherheit und Transparenz zu bieten, erfolgt eine Psychotherapie, im Gegensatz zu Beratung und Coaching, in einem bestimmten Setting im Rahmen eines Behandlungsvertrages. Dieses Vorgehen soll Kontinuität und verantwortungsvollen Umgang mit Diagnosen, Erfahrungsinhalten und Ressourcen sicherstellen. Alle Inhalte unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

 

Psychotherapie-Setting:

 

Erstgespräch

Nach dem Erstkontakt per Kontaktseite oder Telefonat erfolgt ein erstes Orientierungsgespräch von 60 Min.. Die ersten 30 Min. dieser Zeit sind für Sie kostenfrei. Mir ist es wichtig, dass Sie jederzeit entscheiden können, ob unsere Zusammenarbeit stimmig für Sie ist. So können wir uns in ruhiger Atmosphäre weiter kennen lernen und alle wesentlichen Fragen zu Person, Anliegen, Ablauf und Organisation klären. Sollten Sie eine Zusammenarbeit wünschen folgt zum folgenden Termin der nächste Schritt.

 

Diagnosestellung und Behandlungsvertrag

Das erste Therapietreffen dient der ausführlichen Erfassung von relevanten Daten und der anschließenden Diagnosestellung. Hier wird deutlich, ob oder unter welchen Bedingungen eine Psychotherapie n. HPG möglich ist. Eventuell sind ärztliche Untersuchungen oder eine begleitende medikamentöse Therapie (nur Arzt) sinnvoll bzw. erforderlich. Erst in deser Klarheit kann ein Therapieplan erarbeitet und besprochen werden. Ist dieser „rote Faden“ für die gemeinsame Arbeit geklärt, bekommen Sie von mir einen Behandlungsvertrag ausgehändigt, welcher die Grundlagen der therapeutischen Zusammenarbeit regelt. Sie haben dann bis zum nächsten Termin Zeit, Fragen zu klären, sich das Angebot gründlich zu überlegen und in Ruhe eine Entscheidung zu treffen.

 

Therapietreffen

Zum nächsten Therapietreffen bringen Sie den unterschriebenen Behandlungsvertrag mit und wir beginnen entsprechend des aktuellen Erlebens in Anlehnung an den Behandlungsvertrag mit der therapeutischen Arbeit. Nach jedem Treffen erhalten Sie Übungsempfehlungen zur Integration und Stabilisierung der wesentlichen Erfahrungen. Zum Abschluss finden wir individuell, für Sie passende weitere Termine. Notfall- und Zwischentermine sind nach Absprache immer möglich.

Am Anfang jedes weiteren Treffens besprechen wir dann die Erfahrungen der Zwischenzeit und orientieren wieder ins gegenwärtige Erleben. Anschließend gehen wir gemeinsam den nächsten sinnvollen Schritt. Die Anzahl der Therapietreffen ist abhängig von Symptomausprägung und Therapieverlauf. Wir werden in regelmäßigen Abständen gemeinsam neu entscheiden ob eine Therapiefortführung sinnvoll ist oder nicht.

 

Abschlußgespräch

Das letzte vereinbarte Therapietreffen, dient der Reflexion und Zusammenfassung der Therapieerfahrungen. Hier liegt der Fokus auf dem Gewinn der Zusammenarbeit und deren Auswirkung in alle Lebensbereiche, sowie die Stabilisierung des Neuen im Alltag.

 

Sie haben Interesse oder Fragen?

Telefon: 03641-38 444 35

Aktuelle Termine 2018

 

"Was sich zeigt"-Aufstellungsabend

SELBSTerfahrungen mit phänomenologischen Aufstellungen.

Freitag 15.Juni: 17:00-21:00 Uhr

 

"Ganz & Leicht" 

Liebevolle Wege zum Wohlfühlgewicht (3 Abende)

Anmeldeschluß: 21.August 2018

Kurs 2/18: 07.09./14.09./28.09.

 

"Essenzen der Liebe"

Mit sich selbst und anderen im Frieden sein.

Anmeldeschluß: 17.Sept. 2018

Fr. 19.10.- So. 21.10.2018 in Jena

 

"Organisationsaufstellungen und Bewusstsein"

Gastseminar mit Thomas Geßner aus Berlin.

09.11. - 11.11.18 in Jena

Kontakt und Terminvereinbarung

Nutzen Sie bitte das: Kontaktformular.

oder rufen Sie einfach an unter:

+49 (03641) 38 444 35

+49 (0170) 810 69 62

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralf Winkler - Heilpraxis für Psychotherapie, Beratung und Supervision