Achtsamkeit

Selbsterfahrung im Hier und Jetzt

 

Achtsam sein, bedeutet den gegenwärtigen Moment bewusst und gelassen wahrzunehmen. Meist sind diese Momente im Alltag sehr selten da wir oft schon in Gedanken bei einer Sache in naher Zukunft sind oder gerade Vergangenes verstandesmäßig nachbearbeiten. Deshalb befasst sich Achtsamkeitspraxis mit zwei wesentlichen Bereichen.

 

Der erste ist das bewusste Erleben des gegenwärtigen Moments. Hier geht es darum, den „kognitiv-verhaltensorientierten Autopiloten“ der uns den Alltag schnell und effektiv bewältigen lässt auszuschalten. Erst dann können wir mit Neugier den Moment in seiner Vielfältigkeit sinnlich ganzheitlich erfahren. Genau in diesen Momenten bekommen wir wieder mehr Zugang zu unserer Kraftquelle und Lebensenergie.

 

Der zweite wesentliche Bereich ist das Annehmen dessen was Hier und Jetzt geschieht. Erst durch die Erkenntnis, dass etwas anders sein sollte als es im Moment ist entsteht problematisches Erleben. Erlauben wir uns das Woanders sein wollen und Ablehnen loszulassen, tauchen wir in diese leichte Gegenwärtigkeit ein und erfahren tiefe innere Ruhe und Gelassenheit. Hierbei geht es nicht darum alles und jedes in dieser Welt zu befürworten, sondern aus einer inneren Haltung der Akzeptanz dessen was ist die eigenen Fähigkeiten im Leben zu entfalten. So wird zum Beispiel aus dem Friedenskämpfer ein Friedenbotschafter.

 

Achtsames sein braucht Übung und Aufmerksamkeit, da die automatisierenden Prozesse über viele Jahrzehnte antrainiert sind und unbewusst ablaufen. Einmal unachtsam übernehmen diese „Programme“ sofort das Kommando auf der Brücke. Deshalb ist Übung, Geduld und liebevoller Austausch so wichtig. Achtsamkeit schenkt uns eine vorerst vielleicht neue jedoch eher ursprüngliche Perspektive und ermöglicht ungeahnte Klarheit und unerwartete Lösungsmöglichkeiten.

 

Wesentliche Achtsamkeitsübungen:

- Sitz- und Gehmeditationen

- Achtsame Körperwahrnehmung (Bodyscan)

- Achtsame Körperarbeit (Yoga, Qigong)

- Geführte Meditationen

Aktuelle Termine 2018

"Verweilen wie wir sind"

Meditative SELBST-Erforschung

(Stille Meditation und Austausch)

04.12.18 - 18 - 20 Uhr  in Jena

Praxisraum, Unterm Markt 1

"Verweilen wie wir sind"

Meditative SELBST-Erforschung

(Stille Meditation und Austausch)

08.01.19 - 18 - 20 Uhr  in Jena

Kosmagie, Unterlauengasse 5

"Was sich zeigt" Aufstellungsabend

Phänomenologische Aufstellungen

18.01.19 - 17 - 21 Uhr  in Jena

"Mittelpunkt" - Arvid-Harnack-Sraße 13

"Was sich zeigt" Aufstellungsabend

Phänomenologische Aufstellungen

15.03.19 - 17 - 21 Uhr  in Jena

"Mittelpunkt" - Arvid-Harnack-Sraße 13

"Sehen wer wir sind"

Lebensintegrationsprozess LIP

Gastseminar mit Thomas Geßner aus Berlin.

>>> Direkt anmelden hier

28.03. - 30.03.19 in Jena

Anmeldeschluß 11.03.19

Kontakt und Terminvereinbarung

Nutzen Sie bitte das: Kontaktformular.

oder rufen Sie einfach an unter:

+49 (03641) 38 444 35

+49 (0170) 810 69 62

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ralf Winkler - Heilpraxis für Psychotherapie, Beratung und Supervision